Startseite > Der Charme Ishikawa > Kultur/Geschichte > Kaga/Hakusan und Umgebung > Natadera

Der Hauptinhalt beginnt hier.

Natadera

Der Natadera Tempel,der im Jahr 717 von Priester Taichō gebaut wurde,ist ein berühmter Tempel der Shingon-Schule. Im ungefähr 231.000 qm großen Tempelbezirk gibt es viele hundertjährige japanische Zedern und Kamelienpflanzen. Dort befinden sich außerdem wichtige kulturelle Besitztümer Japans wie Hondō (Hauptgebäude),Gomadō (Halle des heiligen Feuers),Sanjūnotō (dreistöckige Pagode),Shōrō (Glockenturm) und Shoin (Arbeitszimmer). Diese wurden vom dritten Feudalherrn von Kaga,Toshitsune Maeda,wieder aufgebaut. Allein beim Besichtigen dieser Bauten wird man mit Ehrfurcht erfüllt. Auch der berühmte Dichter Bashō Matsuo hat diesen Tempel besucht und ein Haiku darüber geschrieben. Die magische Szenerie von eigenwillig geformten Felsen,von denen man sagt,dass sie die Spuren eines uralten Vulkanausbruchs eines Unterwasservulkans sein sollen,muss man gesehen haben. Außerdem ist der Tempel auch ein bekannter Ort,um die Laubfärbung im Herbst zu sehen.

Adresse

Yu,122,Nataderamachi,Komatus

Telefon

+81-(0)761-65-2111

Fax

+81-(0)761-65-1626

Preis

Erwachsene 600 Yen,Kinder 300 Yen

Öffnungszeiten

8:30-16:45 Uhr (1.Dezember - 25.Februar:8:45-16:30)

Ruhetag

Ganzjährig geöffnet

Anfahrt

Vom JR-Bahnhof Komatsu mit dem Bus Richtung Natadera oder vom Bahnhof Kaga.Onsen mit dem CANBUS bis Haltestelle „Natadera“ (25 Minuten)

GOOGLE MAPS

MAP(PDF:3,034KB)

Sehenswürdigkeiten

Les commentaires figurant sur ce site sont fournis par TripAdvisor.

download Adobe Reader

Some of the publications on this site are in PDF format. To view them, you will need to have Adobe Acrobat Reader. Please click the graphic link to download Acrobat Reader.